Das eigene Ding machen

Samstagmorgen – Zeit, um wieder einmal kurz in der kleinen Buchhandlung in der Nachbarschaft vorbeizuschauen. Faszinierend, wie sehr die feine, nicht mehr ganz junge Dame, die den Laden betreibt, inzwischen meine Vorlieben kennt. Auch heute kommt sie mit zwei Büchern um die Ecke, bei denen sie an mich gedacht habe und die ich doch unbedingt… Weiterlesen

Resonanz: Das Lied in den Dingen

Im März dieses Jahres erschien das große neue Werk des Jenaer Soziologen Hartmut Rosa Resonanz. Eine Soziologie de Weltbeziehung. Ein kluges, gelehrtes, mehr als 800 Seiten starkes Buch, das im Kern um eine zentrale Idee kreist: Der erlebten Entfremdung des spätmodernen Menschen kann nur mit resonanten Weltbeziehungen begegnet werden. Rosas neues Werk greift seine früheren… Weiterlesen

Antifragilität – 1

Die meisten Organisationen, die ich kenne, sind träge. Sie bewegen sich nicht gern und verändern sich nur, wenn sie von außen dazu gezwungen werden. Sie lieben Strukturen, Stabilität, Sicherheit und Solidität. Wenn sie sich jedoch einmal verändern müssen, dann bedienen sie sich gerne des alten Change-Modells von Kurt Lewin: Unfreeze – transform – refreeze. Taue… Weiterlesen

Von der Zukunft her führen – Otto Scharmers neues Buch

Das persönlich wohl wichtigste Buch, das ich in den vergangenen Jahren zum Thema Organisationsentwicklung und Change Management gelesen habe, ist Theorie U. Von der Zukunft her führen (dt. 2009, Auer-Verlag) von Otto Scharmer, einem deutschen Forscher am renommierten MIT im amerikanischen Cambridge. Scharmer ist unverkennbar ein Idealist. Vermutlich sind es die meisten Menschen, die sich… Weiterlesen