Führung und Tugenden – 5: Maßhalten

Bei mir stapeln sich nicht gelesene Bücher. Ich entdecke sie in einer Buchhandlung und muss sie einfach mitnehmen. Bei Büchern folge ich oft dem unmittelbaren Kaufimpuls… weil ich mich ja wirklich für dieses Thema interessiere, weil ich es brauche, weil ich es sicher lesen werde, weil… Und so landet wieder einmal unnütz ausgegebenes Geld auf… Weiterlesen

Hören

  Ich verdanke den Jesuiten viel. Mehr als zehn Jahre habe ich in Rom bei ihnen studiert und mit ihnen gearbeitet. Eine Szene hat sich mir besonders eingeprägt: Als ich an der Gregoriana, der Jesuitenuniversität in Rom, Psychologie unterrichtete, war ich gelegentlich beim Mittagessen der Jesuiten zu Gast. Da saß ich nun inmitten dieser über… Weiterlesen

Komplexität und Führung – Ein Kurzinterview

Komplexität ist in den letzten Jahren zu einem der großen Buzzwords geworden, die einem ständig und überall begegnen. Der Grund dafür ist ganz simpel: Unser Welt – die private und die Arbeitswelt – ist in der Tat wirklich komplex, unübersichtlich und oftmals verwirrend. Heute ist ein Kurzinterview mit mir über Komplexität und Führung veröffentlich worden. http://www.die-akademie.de/journal/interviews/komplexitaet-ist-nicht-hausgemacht      

Führung und Tugenden – 3: Gerechtigkeit

Vermutlich war es für ihn eine nicht ganz alltägliches Redesituation: Gestern Abend hat Dr. Klaus Engel, der Vorstandsvorsitzende von Evonik Industries, im Münsteraner Dom eine Predigt über Gerechtigkeit im unternehmerischen Handeln gehalten und damit eine Reihe von Fastenpredigten zum Thema Gerechtigkeit eröffnet. Allein das ist schon Grund genug, sich über das Verhältnis von Führung und… Weiterlesen

Führung und Tugenden – 2: Weisheit

„Der neue Tugendterror“ – warnt der Titel des neuen Buches von Thilo Sarrazin, das soeben der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Es ist eine fragwürdige Verbindung, die Sarrazin da herstellt: Tugend hat demnach etwas Terrorisierendes. Eine solche Sicht läuft diametral derjenigen entgegen, die ich in meinen Überlegungen zur Tugend entwickeln möchte. Für mich haben Tugenden mit menschlichem… Weiterlesen

Neujahr

  Einige der größten und bewegendsten Texte entstehen im Angesicht des Todes. So auch der Brief, den der Widerstandskämpfer und evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer vor fast 70 Jahren, am 18. Dezember 1944, an seine Verlobte Maria von Wedemeyer schreibt. Bonhoeffer war zu dem Zeitpunkt seit 18 Monaten in Haft. Der Brief wird der letzte sein,… Weiterlesen

Nachträgliche Weihnachtsgedanken

Eine Welt ohne Weihnachtsmärkte, Weihnachtsdeko und Gänsebraten an Heilig Abend? Wunderbar! Ich könnte gut und gerne ohne das alles auskommen. Abgemacht, die Geschenke nehme ich gerne an und ich schenke auch gerne. Aber dazu bräuchte ich dieses Fest nicht unbedingt. Aber trotzdem will ich um keinen Preis auf das Fest der Geburt Jesu Christi verzichten.… Weiterlesen

Mehr sehen und verstehen – digital?

Ich lote immer noch meine Ambivalenzen gegenüber dem Web 2.0 und seinen sozialen Netzwerken aus – wie schon in meinen Blogeintrag „Digitale Blindheit“. (https://andreastapken.com/2013/10/17/digitale-blindheit/) Fundamentale Kritiken digitaler Kommunikationswelten, wie diejenige von Byung-Chul Han, sind für mich wegen ihrer klarsichtigen Schärfe so ansprechend. Hier werden scheinbar die abendländische Bildungstradition und eine anspruchsvolle Tiefe des Denkens verteidigt… Weiterlesen

Dienende Führung

Macht und Autorität müssen sich legitimieren. Sie müssen nachweisen, dass sie zu etwas nützlich sind – heute mehr denn je. Führung muss in diesem Zusammenhang den Erweis erbringen, dass sie zu etwas dient. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einen eher psychologischen hat Klaus Doppler, der Pionier der Organisationsentwicklung in Deutschland, auf den Punkt gebracht: „Nur… Weiterlesen

Digitale Blindheit?

Das war wieder so ein Moment, in dem mir die Ambivalenz meiner digitalen Existenz ganz klar wurde: Ich war gerade in Berlin angekommen und fuhr mit der S-Bahn zu meinem Hotel. Berlin – das ist seit je her eine der faszinierendsten Städte, die ich kenne. Ich kann mich an frühere Besuche erinnern, bei denen ich… Weiterlesen